Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#1 von Müllermilch , 25.04.2013 21:33

Laut dem Video "possenheide.de Teil 15 - Die Heldentaten des Meisterbürger Dirk Schwarze, eine nüchterne Analyse... (SD)" war Herr Kötzsch = Geschäftsführer der Dünenwaldklinik in der Sitzung und beklagt Fachkräftemangel auf Grund fehlenden Wohnraumes im Ort.

http://www.youtube.com/watch?v=g-As6IGmUAw

Dazu möchte ich folgendes bemerken.:
Wie sehr vielen berkannt ist, herrscht in der Dünenwaldklinik eine sehr hohe Fluktoation an Arbeitskräften / Fachkräften. Man hört es immer wieder. Viele von Ihnen wären auch gerne geblieben, sind aber auf Grund anderer Umstände in dieser Klinik (nicht Wohnungsmangel im Ort) entweder von selbst gegangen, oder aber wurden nicht verlängert, was ihre befristeten Verträge angeht, obwohl sie Fachkräfte sind, die sich hinsichtlich Ihrer Arbeit nie etwas nachsagen lassen konnten, stets nach bestem Wissen und Gewissen pflichtbewußt Ihrer Arbeit nachgegangen sind. Ich kann nur sagen, dass nicht fehlender Wohnraum im Ort Schuld am Fachkräftemangel dort sind. Dies nur zur Richtigstellung. Man sollte hier mal nach den wahren Ursachen suchen, und diese angehen.


xxx

Müllermilch  
Müllermilch
Beiträge: 12
Punkte: 35
Registriert am: 20.04.2013

zuletzt bearbeitet 26.04.2013 | Top

RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#2 von Mister T , 26.04.2013 05:58

Das habe ich in einem anderen Artikel schon mal angemerkt, dass die Managements im Osten noch nicht bei der Menschlichkeit angekommen sind. Hier werden gute Leute einfach "verheizt" bis sie nicht mehr brauchbar sind. Das mit der Fluktuation in dieser Klinik habe ich auch schon mal gehört. Es ist eine bodenlose Frechheit, wie die zum Teil mit ihren Mitarbeitern umgehen.


bleibt stark

Mister T  
Mister T
Beiträge: 183
Punkte: 785
Registriert am: 12.01.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#3 von T4[666] , 26.04.2013 17:26

Hallo Mr. T

Soweit sich meine Infos bestätigen lassen, sind die meisten Ärzte in dieser Klienik aus dem sogenannten Westen.
Schlussvolgerung hieraus !!!!!!!
Im Westen ist es auch nicht besser.

Doch woran liegt es?
Kompetenzgerangel, Aroganz, Überheblichkeit und völliges Desinteresse für den Patienten.

http://www.klinikbewertungen.de/klinik-f...senheide-usedom

einfach mal reinlesen.

Was Müllermilch uns sagen will, ist genau das was diese Patienten bestätigen.
Ist dort einer arangiert und fleißig, macht vielleicht noch den Mund gegenüber dem Chef auf, wird er des Feldes verwiesen.

[img][/img]

Es ist halt eine Privatklienik, was will man verlangen!


Holzauge sei wachsam

T4[666]  
T4[666]
Beiträge: 390
Punkte: 1.506
Registriert am: 23.12.2011


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#4 von Mister T , 27.04.2013 06:37

Hallo T4,
das ist doch genau das Thema,
die sogenannten Wessies sind doch damals in den Osten gekommen, um den Ossies zu zeigen, wie toll doch der Wessie ist und was er auf der Kirsche hat. Leider waren das damals Wessies, die im Westen schon nichts auf der Kirsche hatten. Das war praktisch der Abschaum, mit dem im Westen niemand was anfangen konnte und zu tun haben wollte. Diejenigen Wessies, die zuhause geblieben sind, hatten im Westen vor der Wende schon einen Stellenwert in der westlichen Geselschaft, so dass sie gar nicht erst auf die Idee gekommen sind, in den Osten zu gehen, um zu zeigen, wie toll der Wessie doch ist. Verstehst Du? Wie der schwarze Dirk.....im Westen nichts erreicht und dann im Osten auf den Putz gehauen. Solche Wessies kannst du in der Pfeife rauchen.


bleibt stark

Mister T  
Mister T
Beiträge: 183
Punkte: 785
Registriert am: 12.01.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#5 von T4[666] , 27.04.2013 10:16

Eigentlich sollte man denken, dass nach ca.23 Jahren Wiedervereinigung, die so genannten Superwessis bis auf wenige Fragmente, wie zum Beispiel der schwarze Dirk, entweder berentet oder ausgestorben sind. Doch allen Anschein nach wird immer noch Nachschub geliefert.
So weit ich weiß ist dieser Herr Kötsch erst im vorigen Jahr Chef der Klinik geworden.
Also ein Frischling aus dem Wessiland eingeführt.
Müllermilch kann mich da berichtigen.

Gerhard Schröder hat vor der Europäische Union 2005 getönt, er habe in Europa den größten Niedriglohnsektor geschaffen. Hat er auch.
Die Auswirkungen spüren wir jetzt.
Mobbing, Diskriminierungen, Bespitzelungen, Ausgrenzungen und was es alles noch so gibt.
Björn Aut Syndrom, Psychosomatische Erkrankungen und, und, und sind die Folgen.
Deutschland wird immer kranker.
Einige können damit umgehen.
Andere laufen an den Schulen Amok.


Holzauge sei wachsam

T4[666]  
T4[666]
Beiträge: 390
Punkte: 1.506
Registriert am: 23.12.2011

zuletzt bearbeitet 27.04.2013 | Top

RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#6 von Mister T , 27.04.2013 10:41

so siehts aus. Gut erkannt.


bleibt stark

Mister T  
Mister T
Beiträge: 183
Punkte: 785
Registriert am: 12.01.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#7 von Müllermilch , 27.04.2013 15:12

Soweit meine Informationen reichen, müßte der Herr Kötzsch seit ca. Mitte / Ende ? 2010 Verwaltungschef in der Dünenwaldklinik sein.
Aber mal was Anderes. Es geht mit der Weile hier um Ossis und Wessis, was ich seitens der Diskussion natürlich auch so sehe. Aber es gibt leider auch der Art Ossis, die von Fleiß und Ehrlichkeit, ... . nicht viel halten. Ich habe diesbezüglich letztens von einer Bekanneten eine nette Datei, welche ich hier miteinstelle, erhalten, welche auch so Einiges aussagt. ;o)


xxx

Dateianlage:
100 Prozent.pdf
Müllermilch  
Müllermilch
Beiträge: 12
Punkte: 35
Registriert am: 20.04.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#8 von weltfrieden ( Gast ) , 30.04.2013 19:52

Soweit ich weiß ist der Kötzsch ne rote Socke und kein Wessi genau wie eine andere Obrigkeiten der Klinik. Die Wessi`s die höhere Positionen in der Klinik haben sind eigentlich human. Aber leider werden kluge Köpfe immer wieder vergrault oder haben kein Bock auf soviel Demontage. Bloß nicht über den Tellerrand sehen und alle schön klein halten ;) Noch geht es gut aber das Blatt wird sich wenden. Mal sehen wer dann zuletzt lacht.

weltfrieden

RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#9 von Müllermilch , 30.04.2013 23:12

Ja, über den Tellerrand hinausschaun heißt ja auch, sich mit der Realität zu beschäftigen. Und das will man dort nicht. Also immer alles schönreden, anderen die Schuld in die Schuhe schieben, gut aufpassen, dass es niemanden gibt, der mit offenen Augen durch´s Leben gehen, sonst ist man dort ruckizucki weg vom Fenster. Denn dann müßte man sich dort ja ebenfalls mit der Realität beschäftigen, und unter Umständen sogar mit sich selbst. Und das ist nun ganz und gar nicht gewollt. Also doch besser solche, die mit offenen Augen durch´s Leben gehen abschieben, da unbequem.
Also wo liegt nun die Ursache am Fachkräftemangel dort? Antwort: An nicht gewollten Fachkräften mit Intelligenz und offenen Augen, die dort nicht erwünscht sind, und nicht, die dort eine Wohnung brauchen und suchen!!! Also Fachkräftemangel auf Grund Wohnungsnot??? Antwort: Ein ganz ganz klares NEIN!


xxx

Müllermilch  
Müllermilch
Beiträge: 12
Punkte: 35
Registriert am: 20.04.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#10 von T4[666] , 01.05.2013 10:47

Ob nun der Herr Kötsch ein Wessi ist oder nicht, lässt sich nicht so einfach nachprüfen. Bekannt ist das er von Pritzwalk hier her versetzt wurde. Gründe hierfür sind auch nicht zu erfahren. Jedenfalls sagt die Gerüchteküche er sei ein Wessi.

Die Art und Weise wie in der Klinik mit den Mitarbeitern umgegangen wird, scheint die gleiche zu sein wie in der Kurverwaltung. Querolanten, Mundaufmacher oder Nichtnasenpasser werde einfach vor die Tür gesetzt oder so lange gemobbt bis sie nicht mehr können und krank werden.
Man muss ja schließlich seinem gehobenen Stand als Leiter einer Einrichtung entsprechen.

[img][/img]


Holzauge sei wachsam

T4[666]  
T4[666]
Beiträge: 390
Punkte: 1.506
Registriert am: 23.12.2011


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#11 von Ex-Bunkerinsasse , 12.05.2013 17:10

Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund von Wohnungsnot ist maximal lachhaft und trifft in keiner Weise den wahren Grund oder packt das Übel an der Wurzel!!Auch ein Ost/Westkonflikt liegt und lag nicht ursächlich für die hausgemachte Problematik vor.


ebi

Ex-Bunkerinsasse  
Ex-Bunkerinsasse
Beiträge: 2
Punkte: 10
Registriert am: 12.05.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#12 von Kurdirektor , 12.05.2013 18:06

Und was dann?


Wir handeln aus Überzeugung!

Kurdirektor  
Kurdirektor
Beiträge: 308
Punkte: 1.135
Registriert am: 21.02.2012


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#13 von T4[666] , 13.05.2013 07:39

OK? Klär uns auf.

Ost - West Konflickt war ja auch nicht damit gemeint, weil der Chef warscheinlich aus dem Westen kommt.
Hier soll die Aroganz der so genannten Besserwessis im Vordergrund stehen. Derer die nach der Wende in den Osten kamen und dachten das sie alles besser wüsten.
Das im Westen gemachte Fehler, hier wiederholt werden sollten.
Und, und, und.


Holzauge sei wachsam

T4[666]  
T4[666]
Beiträge: 390
Punkte: 1.506
Registriert am: 23.12.2011

zuletzt bearbeitet 13.05.2013 | Top

RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#14 von Mister T , 14.05.2013 11:41

@ Ex-Bunkerinsasse,
ich glaube nach wie vor, dass der Fachkräftemangel auf unzureichende Bezahlung und schlechtes Betriebsklima bzw. schlechtes Management zurückzuführen ist. Wenn eine Arbeitsstelle gut ist und spaß macht, nehme ich auch 10, 20 oder mehr km Anfahrt in Kauf. Da brauche ich in Trassenheide nicht unbedingt zu wohnen. Bei uns fahren viele bis zu 80 km zur Arbeit.....weil die Bezahlung stimmt und ein angenehmes Betriebsklima herrscht. Ich bin überzeugt davon, wenn die Vorgesetzten bei Euch endlich mal lernen würden, dass gut motivierte, leistungsgerecht bezahlte und menschlich behandelte Mitarbeiter das beste Kapital einer gut funktionierenden Firma sind, würde die Krankheitsrate ( die auch einen riesen Kostenfaktor darstellt ) rapide sinken und die Fluktuation auch. Was bringt mir die Unterdrückung der Mitarbeiter, wenn die nach ein paar Wochen oder Monaten wieder abhauen? Ich habe viel Geld ausgegeben für das Einlernen dieser Leute....dann können sie was und hauen wieder ab. Der Nächste muss wieder eingelernt werden. Das kostet alles viel unnötiges Geld und ist belastend für alle Beteiligten, die erst mal die Arbeit des gegangenen Mitarbeiters mit übernehmen müssen, bis ein neuer Mitarbeiter gefunden und eingelernt ist . Außerdem ist Fluktuation bei Zertifizierungen immer mehr ein Thema. Da taucht schon mal die Frage auf, warum es in gewissen Betrieben zugeht, wie in einem Taubenschlag.....ein Kommen und Gehen. Das muss dann die Geschäftsführung oder der Qualitätsmanagementbeauftragte erst mal erklären können.
Die Einstellung "Ich Chef, Du nix" bringt keinem was.


bleibt stark

Mister T  
Mister T
Beiträge: 183
Punkte: 785
Registriert am: 12.01.2013

zuletzt bearbeitet 14.05.2013 | Top

RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#15 von Müllermilch , 24.05.2013 12:38

Dort ist es so, dass die Fachkräfte, auch wenn Sie ggf. weite Wege zur Arbeit in Kauf nehmen, gerne geblieben wären, weil die Arbeit Spaß macht, jedoch, auf Grund schlechter Führung gehen, oder gehen müssen, weil sie halt Fchkräfte sind, und Durchblick haben, was dort ganz und gar nicht gewollt ist. Dort heißt es: Fachkräfte immer schön klein (sehr klein) halten. Das ist der wahre Grund für den Fachkräftemangel. Kräfte ohne Durchblick sind dort stets gern gesehen und werden dort willkommen geheißen (eben wegen dem fehlenden Durchblick und damit Weitblick ;o) ).
Faqchkräftemangel dort gibt es auf keinen Fall auf Grund von Wohnungsmangel. Eine Führung sollte stets bestrebt sein, gutes Personal einzustellen, wozu ein gewissen Händchen gehört ;o), dieses Personal zu fördern und zu halten. Das tut man dort auf kieinen Fall, zumindest nicht mit dem Fachpersonal, welches sein Fach auch wirklich versteht. Nur das ist die wahre Ursache für die große Personalfluktoation dort. Aber man kann ja immer versuchen andferen die Schuld in die Schuhe zu schieben, also in diesem Fall die Wohnungsnot und damit die Gemeindevertretung, dafür verantwortlich zu machen. Verantwortlich dort sind einzig und allein die Verantwortlichen, niemand, aber auch nieman Anderes!


xxx

Müllermilch  
Müllermilch
Beiträge: 12
Punkte: 35
Registriert am: 20.04.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#16 von Mister T , 24.05.2013 12:58

Das verstehe ich nicht.......wie kann ein Chef wollen, dass Fachkräfte, die er als Fachkräfte eingestellt hat, sich nicht als Fachkräfte entfalten sollen und ihr Fachwissen nicht im Betrieb einbringen dürfen um den Betrieb voran zu treiben???? Was ist denn das für eine Taktik????? Dann kann ich gleich die Frauen vom Schlecker, oder irgendwelche Harzer einstellen und nach Plan der Vorgesetzten arbeiten lassen. Mensch, der ganze Scheiß kostet doch unmengen Geld. Was ist denn das für ein Idiot, der sowas gut heißt? Den möcht ich mal kennen lernen. Der kommt bestimmt ins Guinnesbuch der Rekorde für das untauglichste Betriesmanagement der Welt. Das kann doch wohl nicht wahr sein.
Was die Gemeindevertretung angeht....steht eh auf einem anderen Blatt. Aber im Grunde ist das der gleiche unfähige Haufen.


bleibt stark

Mister T  
Mister T
Beiträge: 183
Punkte: 785
Registriert am: 12.01.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#17 von Müllermilch , 24.05.2013 22:01

Die Taktik ist die, dass die Fehler der Führung durch Personal mit Weitblick / Durchblick erkannt werden, was nicht gewollt ist, da ansonsten die Arbeitsplätze der Führung in Gefahr währen. Also schützt sich die Führung selbst, indem sie Fachpersonal mit Durchblick vergrault oder entläßt bzw. nicht verlängert, und sich somit seinen eigenen Stuhl sichert. Das läuft dort schon seit Jahren so. Dummheit ist der Führung dort einfach weniger gefährlich für den eigenen Stuhl. Allerdings vergißt die Führung dabei, dass es eine Klinik ist, wo es im schlimmsten Fall um Menschenleben gehen kann. Das bedenkt man dabei allerdings nicht. Und das finde ich, und nicht nur ich, starfbar. Nur um den eigenen Stuhl zu sichern bloß kein Personal, was gut ist, und Durchblick hat. Lieber die Gefahr anderer Menschen mit einkalkulieren. Aber wahrscheinlich denkt die Führung dort an diesen Fakt gar nicht, hauptsache, zu welchen Konditionen auch immer, ist der eigene Stuhl gesichert.


xxx

Müllermilch  
Müllermilch
Beiträge: 12
Punkte: 35
Registriert am: 20.04.2013


RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#18 von Ex-Bunkerinsasse , 01.06.2013 20:39

@ Mister T,
du schreibst:
"ich glaube nach wie vor, dass der Fachkräftemangel auf unzureichende Bezahlung und schlechtes Betriebsklima bzw. schlechtes Management zurückzuführen ist." In diesem Fall ist nicht nur der Glaube sondern das Wissen um eben diese Gründe für den Fachkräftemangel in der DWK bei vielen ehemaligen und einigen noch angestellten Mitarbeitern vorhanden.Führungskräfte, egal in welchem Fachbereich ,welche Mitarbeiter auf Augenhöhe nicht ertragen ,selbige klein halten und durch krankmachende Strukturen im Zaum halten wollen, sind dort anzutreffen.Jeder der solche Systeme ,auf welchen Weg auch immer ,verlassen kann ist nur zu beglückwünschen.Zurück bleiben Menschen ,welche sich DEM ergeben haben oder von Hause aus keine Gefahr für den Vorgesetzten sind.Der Anteil von gutem Personal ist in der Gesamtfluktuationsmasse extrem hoch!!!Man fragt sich also, was dahintersteckt.[/
]


ebi

Ex-Bunkerinsasse  
Ex-Bunkerinsasse
Beiträge: 2
Punkte: 10
Registriert am: 12.05.2013

zuletzt bearbeitet 01.06.2013 | Top

RE: Fachkräftemangel in der Dünenwaldklinik auf Grund Wohnungsnot???

#19 von T4[666] , 16.03.2014 18:16

Ohne Worte








Holzauge sei wachsam

T4[666]  
T4[666]
Beiträge: 390
Punkte: 1.506
Registriert am: 23.12.2011


   

Fragen an die UTG
Sendemast

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen