Von uns, für euch, mit euch

#1 von T4[666] , 08.05.2012 12:07

Es ist an der Zeit das wir uns einmal klar Positionieren

Was wollen wir erreichen?
Wie wollen wir es erreichen?
Wieso machen wir das?

Punkt 1)
Was wollen wir erreichen?
Die Gemeinde! Das sind alle Mitbewohner die in diesem schönen Ort leben und arbeiten. Die hier ihr Lebensabend verbringen. Die hier geboren wurden und noch werden.
Sie alle haben ein Mitrederecht innerhalb ihrer Familie und somit auch innerhalb der Gemeinde. Dieses Mitrederecht ist das Grundprinzip der Demokratie das schon im Grundgesetz verankert ist.
Diese Demokratie beginnt mit der Mitbestimmung innerhalb der Gemeinde. Hierzu sollte es jedem bewusst sein, das auch seine Meinung zählt. Um diese Meinung zu Äußern, ist es zwingend erforderlich, sich am öffentlichem Leben zu beteiligen. Nur so kann man diesen Ort mitgestalten, ihn in soweit beeinflussen, das er im weitesten Sinne den Wünschen und Vorstellungen aller hier lebenden entspricht.
Mitbestimmen heißt aber auch, das jeder Zugriff auf Entscheidungen der Gemeindevertretung bekommt. Das jeder weiß, was die so genannten „Volksvertreter“ entscheiden müssen und vor allem wie sie entschieden haben und das mit Nahmen. Wie auch soll man wissen, wen man bei der nächsten Wahl wählen soll? Öffentliche Entscheidungen müssen öffentlich sein. Kein Versteck spielen. Keine Entscheidungen hinter verschlossenen Türen. Kein gemauschel. Kein Bevorteilen. Alle Verträge der Gemeinde müssen von jedem einsehbar sein. Einnahmen des Ortes klar und deutlich für jedermann ersichtlich.
Transparenz, heißt das Zauberwort.
Transparenz wollen wir erreichen.

Punkt 2)
Wie wollen wir das erreichen?
Gesetze, für viele ein Buch mit sieben Siegel. Doch Gesetze sind dafür da sie zu verstehen, sie durchzusetzen und vor allen sie einzuhalten. Die Gesetzgebung dieses Landes lässt es zu, Transparenz innerhalb der Entscheidungen der Gemeindevertretung zu tragen. Wir haben uns explizit mit diesen Gesetzen auseinander gesetzt und konfrontieren in jeder Sitzung diese Gemeindevertretung mit den Aussagen dieser Gesetze. Viel haben wir schon erreicht, wie auf unserer Internetseite „Possenheide.xobor.de“ zu lesen ist. Ein Ende ist aber noch lange nicht in Sicht. Es ist uns bewusst das hier noch viel Arbeit vor uns liegt.
Gehen wir es an.

Punkt 3)
Wieso machen wir das?
Verschwenderischer Umgang mit Gemeindegeldern. Gegenseitige Bevorteilung innerhalb der Gemeindevertretung. Entscheidungen die den Ort verschandeln. Entscheidungen die nicht nachvollziehbar sind. Sinnlose Entscheidungen. Entscheidungen hinter verschlossenen Türen. Unzufriedene Einwohner. Umgang mit den Bewohner des Birkenhain. Umgang mit den Mitarbeitern der Kurverwaltung. Bürgersprechstunden die ständig ausfielen.
Mehr brauchen wir nicht sagen, oder?


Holzauge sei wachsam

T4[666]  
T4[666]
Beiträge: 390
Punkte: 1.506
Registriert am: 23.12.2011


   

Die Possen als Schlaumeier Teil 1

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen