Fatzebock und mehr

Inzucht oder Unwucht?

 von Kurdirektor , 09.04.2012 11:53

possenheide.de – jeden Tage eine neue Story

Heute: Inzucht oder Unwucht?

Witz: Bruder und Schwester liegen im Bett. Mensch Bruder, sagt die Schwester, du bist ja besser als Papa. Ja antwortet der Bruder, das sagt Mama auch immer.

Man mag den Witz geschmacklos finden. Viel geschmackloser ist die folgende Begebenheit:

Bürgermeistergespräch Anfang März 2012. Der Bürgermeister gibt einem Possen eine Audienz. Man redet über viele Dinge. Auch über die Personalentwicklung in der örtlichen Kurinspektion. Auf die Frage, warum denn seit 3 Jobvergaben keine Einheimischen mehr eingestellt werden, gibt es vom Bürgermeister aller Possenheider folgende Antwort:

„Wir wollen keine Inzucht“

Man ist ja vom Possenheider Gemeindeoberhaupt einiges gewohnt. Aber diese Aussage stellt alles in den Schatten! Der Bürgermeister aller Possenheider, was sage ich, der „Meisterbürger des Ortes“ redet so von seinem Volke? Da zieht es einem doch die Schuhe aus.

Oder um es mit Kurt Tucholsky zu sagen: Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte.

Possenheide.de berichtete über die Heldentaten der Volksvertreterin Christel Meyer. (Nach zu lesen unter www.xobor.possenheide.de Unterpunkt Fatzebock und mehr: „Meyer muss man heißen, dann klappt´s auch mit der Gemeinde…)

Der Bürgermeister der seinen Getreuen alles durchgehen lässt, fürchtet Inzucht in der Kurinspektion? Hallo? Sollte der nicht erst mal die Unzucht in seinem Gemeindegeheimrat beseitigen und Dinge aufklären, die offensichtlich nicht hätten passieren dürfen?

Im hohen Rat des Ortes sitzen fast nur Trassenheider! Besteht hier auch akute Inzestgefahr?
Muss man nicht sofort einschreiten und das ungestüme Häuflein Sitzungsverdrossener auflösen?

Vorsicht bei den Feuerlöschern! Wer weiss, was die alles löchern? Ein wahrer Hort heimischer Inzestologen. Dort lauert zahlenmäßig die größte Gefahr. Also ist die Feuerwehr, genau wie der Eigenvertrieb nur noch mit Ausländern zu besetzen. Die Gemeindevertretung natürlich auch. Das betrifft auch den Bürgermeister.

Schaut nach, seit wann Leute aus der bisher gesunden Kurinspektion krank wurden und dass bis in die Frühberentung. Lauert dort etwa Ansteckungsgefahr? Hat sich diese bereits auf große Teile der Gemeindevertretung übertragen?

Die Possen überlegen ernsthaft, den monatlichen Sitzungen fern zu bleiben. Schlagartig wir uns klar, warum die Bürgermeistersprechstunde permanent ausfällt und nicht mal von den Stellvertretern wahrgenommen wird. Der Grund ist Prävention!

Droht uns Ansteckungsgefahr wie beim Rinderwahn? Nach inoffiziellen Meldungen hat es wohl auch schon den Kurinspektor erwischt. Von ihm haben sich angeblich Andere in der Inspektion angesteckt. Neulich soll er behauptet haben, in „Puder Klar“ zu wohnen. Was die Ösis mit „pudern“ meinen, ist bekannt? Kann das ein Indiz sein?

Bekannt ist auf jeden Fall, wer keine Inzucht in der Kurinspektion will. Der Bürgermeister und der Kurfürst. Die Gemeinde ist angeblich außen vor.

Possenheide.de meint: Weiter so Herr Meisterbürger und Tellerrandschöngeist. Mehr solche Sprüche. Dann kämpfen Sie demnächst auch noch gegen Inbucht. Aber schön, dass Sie so ehrlich auftreten. Da wissen wir wenigstens, wessen Geistes Kind Sie sind.
Das betrifft auch Ihren Kurfürsten, der sich all zu gern abfällig über Possenheider äußert.

Mal ehrlich liebe mündige Wählerschar des Ortes. Brauchen wir Leute, die solchen Ansichten vertreten? Sind Die nicht eine Schande, für die wir uns schämen müssen? Was können derart Entrückte noch Gutes für uns tun, außer den Hut zu nehmen? Nachdenken lohnt sich?

possenheide.de – morgen geht´s weiter

Thema: Leichen im Keller?

Mitreden unter www.possenheide.xobor.de

Es grüßen die Possenjäger


Wir handeln aus Überzeugung!

Kurdirektor
Beiträge: 308
Registriert am: 21.02.2012

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Inzucht oder Unwucht? Kurdirektor 09.04.2012
 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz